Dummy Picture - Steinway Spirio Piano with iPad

Klaviergenuss ohne Künstler?

Steinways Player-Piano Spirio jetzt in Deutschland erhältlich

Tief durchatmen, sich mit der Musik verbinden und inspirieren lassen – diese Assoziationen soll schon der Name des neuesten Steinway-Flügels wecken, der seit März 2016 auch für deutsche Kaufinteressenten erwerbbar ist: der Steinway Spirio, ein hochauflösendes Player-Piano (Pianola), das über eine iPad-App gesteuert wird.

Weiterlesen …

Ein verschwundener Steinway Flügel

Wo ist denn nur der Flügel geblieben?

Ein Steinway-Konzertflügel geht verloren.

Kurioser Streit vor dem Landgericht Düsseldorf um einen verschwundenen Steinway Jeder von uns kann auf Anhieb eine Reihe von Dingen benennen, die gern mal verloren gehen: Socken, Regenschirme, Kugelschreiber, Feuerzeuge, Kinder … Ein Steinway-Flügel, dessen Kaufwert im fünfstelligen Bereich liegt, gehört wohl eher nicht dazu.

Weiterlesen …

Eine Geschichte des Klaviers

Eine Geschichte des Klaviers

Kompromiss oder harmonisches Gotteswerk: das Klavier im Wandel der Jahrhunderte

Bringt Musik die Proportionen des Universums, des Göttlichen zum Klingen? Oder handelt es sich lediglich um die Erzeugung säkularer Klänge, die als Schallwellen physikalisch messbar sind und sich mathematisch berechnen lassen? Die Geschichte und die Entwicklung des Klaviers ist ebenso wie unsere Art zu hören mit solchen und weiteren Fragestellungen auf faszinierende Weise verwoben. Der folgende Beitrag lädt Sie auf einen kleinen Streifzug durch die Geschichte des Klaviers und seiner Stimmung(en) ein.

Weiterlesen …

Piano mobil - Samsung stellt erstes Tablet-Piano vor
Klaviertransport & soziale Projekte

Das „Tablets“-Piano von Samsung

Piano mobil – Samsung stellt erstes Tablet-Piano vor

Nun ist das große Fest der Liebe schon wieder vorüber und für den ein oder anderen lag vielleicht das neue Samsung Tablet S2 im edlen goldfarbenen Gehäuse unter dem Weihnachtsbaum.

Weiterlesen …

Bence Peter als Interpret von Michael Jacksons „Bad“
Michael Jackson Double

„Bad“ - Piano Interpretation eines Pop-Klassikers

Rekordverdächtiger Regelbruch: Bence Peter als Interpret von Michael Jackson

120 Beats in der Minute können das Metronom schon ganz schön in Schwung bringen. 765 Anschläge pro Minute würden auf Dauer vermutlich zum Kollaps führen. Ausgenommen, es ist Bence Peter, der in die Tasten haut – dann klingt sogar ein Guinnesswettbewerb, bei dem gemessen wird, wie oft in der Minute der Pianist eine Taste anschlagen kann, zumindest so ähnlich wie Musik, und dem Metronom bleibt ebenso wie dem Publikum nichts anderes übrig, als sich einfach mitreißen zu lassen.

Weiterlesen …