Straßenmusik von und für alle(n): PLAY ME, I'M YOURS 2015 in München

(Kommentare: 1)

Play me, I´m yours 2015 in München
Play me, I´m yours - 2015 - München

Straßenmusik von und für alle(n): PLAY ME, I'M YOURS 2015 in München

Next Start für ein durch Startnext finanziertes Projekt, das wir Ihnen 2013 schon einmal vorstellen durften: In München heißt es an ausgewählten Plätzen auch 2015 wieder: Play me, I‘m yours!

Straßenklaviere für den innerstädtischen Isarraum

Hinter dem Aufruf verbirgt sich eine Aktion, die 2008 vom britischen Künstler Luke Jerram initiiert wurde. In den Metropolen dieser Welt werden für einen begrenzten Zeitraum an ausgewählten Plätzen Klaviere aufgestellt, die Passanten zum Innehalten, Musizieren und Kommunizieren einladen sollen.

Seit dem Start dieser Straßenklavieraktion wurden bereits über 1.400 Pianos in 47 Städten weltweit an frei zugänglichen Orten platziert. In München haben die Vereine Isarlust und Musik mit Kindern München e.V. die Organisation dieses musikalischen Spektakels übernommen.

Im innerstädtischen Isarraum werden im Rahmen des Projektes vom 8. bis zum 25. Oktober 15 bunt gestaltete Straßenklaviere vorzufinden sein. Und jeder, ob Anfänger oder Virtuose, ist aufgerufen, sich durch sein Spiel an der Aktion zu beteiligen.

 

Signet „Play me, I´m yours

Offizielles Logo des Kulturprojekts „Play me, I´m yours“. Gestalter: Martina Vierthaler, Felix Wetzel

 

Spielend Grenzen überwinden

Hinsetzen, spielen, alltägliche Grenzen überwinden – das ist wohl der tiefere Sinn dieser Aktion. Mal nicht übers Wetter reden, sondern über Musik. Oder auch gar nicht reden, denn sich niederlassen, zuhören, genießen, das ist natürlich ebenso möglich. Wichtig ist allein: Die Musik soll als verbindendes Element zwischen Menschen aller Nationen, jeder Herkunft und jeden Alters fungieren.

Aber nicht nur spielerische Leichtigkeit und ein kommunikativer Ansatz stehen im Zentrum der diesjährigen Veranstaltung in München. Die Auswahl der Orte, an denen die Klaviere aufgestellt werden, erfolgt auch unter dem Gesichtspunkt ein wenig Stadtgeschichte zu erzählen und lebendig zu erhalten. Was bedeutet: Es werden bevorzugt Aufstellungsorte ausgesucht, die den Veranstaltern zufolge von Bedeutung für die „städtebauliche und kulturelle Auseinandersetzung“ mit dem Thema „Stadt und Fluss“ sind.

Crowdfunding sucht noch Spender

Allerdings: Vor das freie Spiel an den Ufern der Isar haben die Götter das Crowdfunding gesetzt. Mindestens 2.500 Euro sollen bis zum 30. August 2015 über Startnext gesammelt werden, damit das Projekt auch in diesem Jahr wieder gestartet werden kann.

Kommt mehr als die mindestens erforderliche Summe zusammen, so werden die Gelder für ein attraktives Rahmenprogramm verwendet. In Planung ist beispielsweise eine Lichter-Aktion, durch die die aufgestellten Instrumente in Szene gesetzt werden sollen. Auch klassische Konzerte und ein Kinder- und Jugendprogramm sind in Vorbereitung. Von der benötigten Summe (festgelegt sind 6.000 Euro, was deutlich weniger ist als bei der Aktion 2013) ist man aktuell allerdings noch weit entfernt.

Wer sich beteiligen und München in eine Musikmetropole verwandeln möchte, kann mit lustigen, spannenden und hochwertigen „Dankeschöns“ rechnen – eine Spende von 5 Euro beispielsweise wird mit einem dicken Bussi belohnt, wer 800 Euro oder mehr investiert, darf sich auf ein Wohnzimmerkonzert der Münchner Band LÖWE freuen.

Für den Klaviertransport ist gesorgt

Damit die Klaviere auch in diesem Jahr wohlbehalten an die vorgesehenen Aufstellorte gelangen, haben wir von Piano Express natürlich logistische Unterstützung zugesagt und das erste Klavier – beziehungsweise in diesem Fall einen Flügel – für die Pressekonferenz von Play me, I’m Yours bereits transportiert. Und wie auf unserer Facebook-Seite unschwer zu erkennen ist, lassen sich auch unsere Mitarbeiter nicht zweimal bitten, wenn es darum geht, ein kostenloses Konzert zu geben.

Bleibt zu hoffen, dass sich noch ausreichend Spender finden, die das Projekt großzügig unterstützen – seid Ihr/sind Sie dabei?

Mehr Informationen, viele Bilder zu „Play me, I´m yours“ auch hier.

Zurück

Kommentare

Kein Kommentar, sondern Frage: Bitte, wo? An welchen Plätzen? Also, ich meine München, 2015.-

Kommentar von Harry Reuss

Hinterlassen Sie einen Kommentar