Klaviergenuss ohne Künstler?

(Kommentare: 0)

Dummy Picture - Steinway Spirio Piano with iPad

Steinways Player-Piano Spirio jetzt in Deutschland erhältlich

Tief durchatmen, sich mit der Musik verbinden und inspirieren lassen – diese Assoziationen soll schon der Name des neuesten Steinway-Flügels wecken, der seit März 2016 auch für deutsche Kaufinteressenten erwerbbar ist: der Steinway Spirio, ein hochauflösendes Player-Piano (Pianola), das über eine iPad-App gesteuert wird.

Ein Piano für Nichtpianisten?

Einmal spielen wie Glenn Gould – und das auf einem echten Steinway. Wer die rund 100.000 € übrig hat, die der Steinway Spirio kostet, kann sich diesen Traum nun erfüllen. Theoretisch jedenfalls, denn damit die Musik von Bach oder Mozart am Spirio erklingt, ist es nicht erforderlich, zum Klaviervirtuosen zu werden. In den Flügel eingebaut ist ein Selbstspielsystem, das kabellos mit dem im Lieferumfang enthaltenen iPad verbunden wird. Über die Spirio App kann dann eines von mittlerweile 1.800 Musikstücken der großen Meister direkt auf das Klavier übertragen werden. Auch das Ambiente und die Lautstärke lassen sich über die App regeln.

Software mit hochauflösender Klangqualität

Das von Steinway im Konzertflügel verwendete Soft- und Hardwaresystem wurde vom Unternehmen Live Performance entwickelt, das Steinway zuvor übernommen hatte. Die Software steuert Magnetspulen, die die Klaviertasten und die Pedale in Bewegung setzen. Die Anschläge werden während der Aufnahme in dynamische Schritte zerlegt, digitalisiert und beim Abspielen in analoge Klänge rückübersetzt. Im Unterschied zu anderen Player-Pianos, die mit Midi-Daten arbeiten, soll das eigens entwickelte Softwaresystem alle Nuancen der von Star-Pianisten eingespielten Musikstücke in bester Klangqualität wiedergeben. Den Nutzern steht ein breites Repertoire zur Auswahl, neben klassischer Musik finden sich in der Musikbibliothek auch Kompositionen aus Jazz und Pop.

Kein Schummelpiano, sondern Live-Performer

Wer nun meint, der Steinway Spirio ersetze die Mühsal und die langen Lehrjahre des Klavierunterrichts, wird sich spätestens dann mit der Realität konfrontiert sehen, wenn er versucht, dem rasanten Lauf der Tasten mit den motorisch ungeübten Fingern zu folgen. Denn natürlich ist der Spirio nicht als Schummelpiano entwickelt worden, sondern als Klavier, das Kennern und Laien höchsten Klanggenuss bieten soll. Wer’s kann, darf darüber hinaus gern weiter selbst in die Tasten hauen – das Piano ist auch manuell bedienbar, und zwar trotz der eingebauten Elektronik ohne Abstriche in Anschlag und Klang. Eines fehlt allerdings: die Möglichkeit, selbst eingespielte Stücke aufzuzeichnen, eine Option die bei anderen Player Pianos bereits zum Standard gehört.

Mehr als nur ein Wiedergabegerät

Einsetzen lässt sich der Steinway Spirio für private wie für gewerbliche Zwecke. In Hotelbars und bei festlichen Veranstaltungen, als Begleitinstrument für Vokalisten oder Instrumentalisten kann der Steinway genutzt werden. Daheim gibt er seinen Besitzern und deren Gästen die Möglichkeit, der Musik in Konzertqualität zu lauschen – mit allen Eigenarten und Emotionen, die der jeweilige Künstler in die Interpretation der eingespielten Kompositionen eingebracht hat. Wer die Augen schließt, nimmt dann nicht die Leere des Klavierhockers, sondern die Fülle der Interpretation wahr. Damit ist der Spirio ein Flügel für echte Piano-Nerds und zugleich eine Art selbst performender Plattenspieler.

Preis und herausragende Technologie definieren die Zielgruppe

Die Musikdateien für den Steinway Spirio sind ausschließlich über die iOS-App erhältlich. Böse Zungen behaupten, dass dem iPad im Gesamtpaket ausschließlich die Funktion zukomme, die Exklusivität des Angebots hervorzuheben und somit eine Zielgruppe anzusprechen, die für Android-Geräte nicht zu begeistern ist. Doch sind dies Gerüchte, wie sie den Launch nahezu jedes neuen Produktes, an dem Apple in irgendeiner Form beteiligt ist, begleiten.

Have a break, have a Spirio?

Was sich gewiss sagen lässt, ist, dass der Steinway Spirio nicht antritt, den „Mann am Klavier“ zu ersetzen. Allerdings wird selbigem wohl auch niemand mehr ein Bier ans Instrument bringen – hat dieser doch nun Zeit, eine Pause einzulegen, sich an die Bar zu begeben und dort gemütlich einen Cocktail zu schlürfen, während das Piano eine Jazz-Ballade intoniert. Doch wird ein selbst spielendes Piano wohl kaum den Zauber eines Livekonzertes verbreiten – denn bei aller Virtuosität der Einspielungen besteht das besondere Moment eines Konzertes in dessen Einzigartigkeit und in der direkten Begegnung mit dem Künstler.

Sinnvoll für eine gewerbliche und private Nutzung

Was die gewerbliche Nutzung des Steinway Spirio angeht, lässt sich daher vermuten, dass das Pianola überall dort zum Einsatz kommt, wo sanft berieselnde, aber virtuos gespielte Barmusik für ein exklusives Klub-Ambiente sorgen soll. Dass ein Konzertpublikum einem Instrument lauscht, dem der Pianist abhandengekommen ist, scheint dagegen ebenso unvorstellbar wie der Umstand, dass dieses dem Selbstspielautomaten außerhalb von Produktpräsentationen frenetischen Beifall zollt. Daheim fungiert der Spirio als hochauflösendes Audiosystem, das Musik nicht nur hörbar, sondern in ihrer Entstehung sichtbar macht. Ob dies den Zuschlag von rund 20.000 € rechtfertigt, den ein Käufer gegenüber einem vergleichbaren Flügel von Steinway ohne Software und iPad berappen muss? Unternehmenschef Losby hat als typischen Kunden einen männlichen, „audiophilen“ Käufer vor Augen, dem extrem viel an einer hochwertigen technologischen Ausstattung liegt und der daher auch bereit ist, einen besonderen Preis zu zahlen.

App für den Klaviertransport steht noch aus

Ins Haus dagegen kommt auch der Steinway Spirio nur durch den konventionellen Klaviertransport. Eine App nämlich, die Ihnen den Klaviertransport abnimmt, wurde bisher nicht erfunden – ob es sich nun um einen Steinway Konzertflügel, einen Spirio oder irgendein anderes kostbares Instrument handelt. Wir von Piano Express sind in diesem Fall der richtige Ansprechpartner – denn wir bringen Ihr neues Piano sicher und sachverständig zu Ihnen nach Hause oder an jeden anderen Ort, an dem Sie es aufstellen wollen. Bei Anruf Transport – probieren Sie es einfach aus und lassen Sie sich Ihr unverbindliches Angebot für den Transport Ihres Flügels oder Klaviers von uns erstellen, sehr gerne natürlich für das erworbene Steinway Spirio.

Zurück

Hinterlassen Sie einen Kommentar